Alle Artikel in: Nachhaltigkeit

Nachhaltig investieren mit ökologischem Engagement

Nachhaltig investieren mit ökologischem Engagement

Nachwachsender Rohstoff

Holz ist ein Rohstoff wie beispielsweise Öl oder Eisenerz. Weltweit verwendet und immer knapper werdend. Was zeichnet diesen Rohstoff aus? Warum ist es möglich und sinnvoll, in den Rohstoff Holz zu investieren?

Im Unterschied zu Öl oder Eisenerz ist Holz jedoch ein nachwachsender Rohstoff. Je nach Klimazone wachsen Bäume mehr oder weniger schnell. In den Tropen werden Zuwachsraten erzielt, die in den gemäßigten Klimazonen undenkbar sind. Holz war durch die Jahrhunderte weltweit begehrt, historisch gesehen ist sein Preis meist gestiegen und hat selbst in wirtschaftlichen Krisenzeiten kaum unter einem Preisverfall gelitten. Eine Investition in der Anlageklasse Holz ist schon deshalb besonders attraktiv, weil der Investitionsgegenstand allein schon durch sein Wachstum im Lauf der Jahre immer wertvoller wird.

Plantagenholz

Der ökologische Aspekt eines solchen Investments ist offensichtlich. Jeder Baum, der in von Menschen angelegten Wäldern bzw. Plantagen wächst, verringert die Nachfrage nach Bäumen, die aus den verbliebenen Urwäldern unserer Erde stammen. Plantagenholz dient dem Erhalt der Lunge unseres Planeten.

Wir von der Invest-in-Forest haben im tropischen Nordosten Brasiliens mit dem Aufbau unserer ersten Holzplantage begonnen. Das Holz unserer Plantage wird schon bald eine Alternative zu den Bäumen aus den Galeriewäldern im trockenen Landesinnern Brasiliens oder aber aus Amazonien darstellen.

Steppenlandschaft statt Regenwald

Steppenlandschaft statt Regenwald

Schutzzone

20 % unserer Flächen sind eine Schutzzone, in der die Natur sich selbst überlassen bleibt. Konkret heißt dies, dass zu 10.000 m² Plantagenwald eine Schutzfläche von 2.000 m² hinzukommt. Diese Schutzzonen sind der Beginn der Rückkehr des Küstenregenwaldes, des Mata Atlântica im Bundesstaat Rio Grande do Norte.

Holzplantagen in Deutschland

In Deutschland begann die Entwicklung der Forstwissenschaft im 14. Jahrhundert, als durch unvernünftige Rodung das Holz knapp geworden war. Den Grundstein hatte in Nürnberg der reiche Kaufmann Peter Stromeir gelegt, der für seine Bergwerke und Eisenschmieden dringend Holz brauchte. Unsere Wälder in Deutschland sind nichts anderes als von Menschen angelegte und gepflegte Holzplantagen.

Im Bundesstaat Rio Grande do Norte, in dem unsere Plantage liegt, ist die Situation vergleichbar mit der Situation in Deutschland im Mittelalter. Die Wälder sind vernichtet und das Holz ist knapp. Heute prägen verödete Böden, unfruchtbares Buschland sowie riesige Rinderweiden und Zuckerrohrplantagen das Landschaftsbild.

Zuckerrohrplantagen statt artenreichem Regenwald

Schutzzone - hohe Biodiversität und angenehmes Klima

Schutzzone – hohe Biodiversität und angenehmes Klima

Noch vor einigen Jahrzehnten war das Land bedeckt mit einem der artenreichsten Regenwälder dieser Erde, dem Mata Atlântica. Damit die einstige Artenvielfalt des Mata Atlântica wiederkehren kann, müssen brachliegende Weiden und das erodierte Land wieder fruchtbar gemacht werden. Hier bieten Holzplantagen einen idealen ersten Schritt in diese Richtung.…

MAN steve cutts

Menscheit vs. Welt – Steve Cutts MAN

Wenn man der Version der Menschheitsgeschichte von Steve Cutts folgt, dann sind wir seit 500.000 Jahren die Zerstörer dieses Planeten und selbst Außerirdische wollen nichts mit uns zu tun haben.

Eine erschreckende Vorstellung, die wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten wollen.

Der Londoner Animationsfilmer Steve Cutts zeigt in seinem Kurzfilm “Man” ziemlich drastisch, wie die Menschheit mit der Natur umspringt.

Zugegebenerweise, in diesem Video werden nur die negativen Seiten der menschlichen Zivilisation dargestellt, dazu auf überspitzter und drastischer Art und Weise. In Form einer animierten Karikatur beschert Steve Cuts uns reihenweise “Stimmt eigentlich! Momente”: Die Tierwelt wird brutal ausradiert, die Weltmeere verschmutzt, der Regenwald abgeholzt und riesige industrielle Metropolen entstehen.…

Brandrodung_Brasilien_70-80er

Das Ausmaß der weltweiten Abholzung

Die weltweite Abholzung der verbliebenen Urwälder schreitet stetig voran. Das Ausmaß verdeutlicht diese Illustration. 

Ein paar Fakten zur Illustration:

  • 36 Fußballfelder (vergleichbar mit Footballfield) werden pro Minute zerstört
  • Beispiel USA: Es leben dort 5% der Weltbevölkerung, diese verbrauchen 27% des weltweit zur Verfügung stehenden Industrieholzes
  • Täglich werden über 200.000 Acres (rund 81.000 ha) brandgerodet
  • Die weltweiten Regenwaldflächen binden mehr als 1 Billion Tonnen CO2
  • Ein ausgewachsener Baum produziert so viel Sauerstoff wie 10 Menschen pro Jahr einatmen
  • 1,6 Milliarden Menschen sind auf die verbliebenen Waldflächen direkt angewiesen
  • Geht die Abholzung im gleichen Tempo weiter, werden 2020 80-90% der Regenwaldflächen verschwunden sein
Die Ausmaße der weltweiten Abholzung
© Diese tolle Infografik stammt von CustomMade.
FNG Logo

Marktbericht 2015 nachhaltige Geldanlagen

Marktbericht 2015 nachhaltige Geldanlagen unseres Dachverbandes FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen)

 

Berlin/Wien/Zürich, den 13. Mai 2015 – Mit dem Jahr 2014 kann der Geschichte des nachhaltigen Anlagemarkts in Deutschland, Österreich und der Schweiz ein weiteres erfolgreiches Kapitel hinzugefügt werden. Laut dem Marktbericht, den der Fachverband Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) am 13. Mai der Öffentlichkeit präsentiert hat, umfasst der Markt mittlerweile ein Volumen von 197,5 Milliarden Euro. Damit hat das Volumen von Investments, bei denen neben finanziellen auch ökologische, soziale und governance-bezogene Kriterien berücksichtigt werden, binnen eines Jahres um 47 Prozent zugelegt.

„Der Zuwachs bei Nachhaltigen Geldanlagen geht Hand in Hand mit einer Ausbreitung von einzelnen nachhaltigen Anlagestrategien und Kriterien in den Mainstream des Finanzmarkts“, erklärt FNG-Vorstandsvorsitzender Volker Weber. Laut FNG-Statistik sind mittlerweile bei 4,14 Billionen Euro Investitionen in Streumunition und Antipersonenminen tabu und das Ausschlusskriterium ABC-Waffen findet bei Vermögen im dreistelligen Milliardenbereich Anwendung. „Dieses Marktsegment, das wir als verantwortliche Investments bezeichnen, gewinnt zunehmend an Bedeutung und erfüllt zugleich eine zentrale Funktion“, führt der Finanzexperte aus. „Es bereitet den Weg dafür, nach und nach weitere und strengere Kriterien in die Breite des Finanzmarkts zu tragen.“

Mit Blick allein auf die nachhaltigen Investmentfonds und Mandate ergeben die FNG-Statistiken für das Jahr 2014 folgendes Bild: Das Gesamtvolumen in den drei Ländern beträgt zusammen 120,9 Milliarden Euro und übersteigt damit den Wert des Vorjahres um 44 Prozent. Sowohl in Deutschland (+70%), als auch in Österreich (+36%) und der Schweiz (+26%) waren Zuwächse im zweistelligen Prozentbereich zu verzeichnen. Der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate in Vergleich zum Gesamtmarkt ist mit 5,7 Prozent in Österreich am höchsten.

Der Marktbericht zeigt außerdem, dass 2014 in der Drei-Länderbetrachtung alle acht erhobenen nachhaltigen Anlagestrategien zulegen konnten. „Dabei sind Ausschlusskriterien, Best-in-Class und die Integration von Nachhaltigkeitskriterien in die traditionelle Finanzanalyse nach wie vor die wichtigsten Ansätze“, fasst FNG-Geschäftsführerin Claudia Tober zusammen. „Impact Investment ist zwar vom Volumen her das Schlusslicht, hat aber mit einem Plus von 74 Prozent besonders stark hinzugewonnen“, fügt die Expertin für Nachhaltige Geldanlagen hinzu. Impact Investments zielen darauf, neben finanziellen Kriterien auch Einfluss auf die sozialen und ökologischen Belange von Unternehmen und Organisationen auszuüben. Diesen Bereich erhebt das FNG seit 2011.…

Nachhaltig investieren mit sozialem Engagement

Nachhaltig investieren mit sozialem Engagement

Nicht nur reden, sondern Handeln. Nachhaltig investieren mit sozialem Engagement. Dieses Engagement übernehmen Sie mit einem Investment in Ihr eigenes Stück Brasilien.

In Rio Grande do Norte leben außerhalb der Städte vor allem schlecht bezahlte Landarbeiter, die sich oft genug als Tagelöhner durchschlagen müssen. Die Landflucht ist groß. Zwei Drittel der 3,1 Mio. Einwohner leben in den Städten, davon in der Hauptstadt Natal rund 804.000 Einwohner (2010).

Unsere Aufforstungen bringen Arbeit für die Menschen auf dem Land. Wie in Brasilien üblich, wird ein Vorarbeiter mit seiner Familie auf die Fazenda ziehen und dort nach dem Rechten sehen.

Nachhaltig investieren mit sozialem Engagement

soziales Engagement, wir schaffen berufliche Perspektiven

Weitere Arbeitsplätze entstehen bei dem Dienstleister, der die regelmäßig anfallenden Pflegearbeiten übernimmt. In unserer Kalkulation sind faire Löhne vorgesehen, die spürbar über den gesetzlichen Mindestlöhnen liegen. Die bei uns beschäftigten Arbeiter sollen am wachsenden Wohlstand in Brasilien teilhaben und nicht in die Stadt abwandern.

Waldarbeiten sind in dieser Gegend völlig unbekannt. Die auf unserer Plantage beschäftigten Arbeiter lernen, wie man Bäume pflanzt, pflegt und fällt und die dazu erforderlichen Maschinen bedient. Aus einfachen Tagelöhnern werden Facharbeiter, deren Wissen gefragt ist.…

FNG Logo

Marktbericht 2014 nachhaltige Geldanlagen

Marktbericht 2014 nachhaltige Geldanlagen unseres Dachverbandes FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen)

 

Berlin/Wien/Zürich, den 7. Mai 2014 – Immer mehr private und institutionelle Investoren entscheiden sich für Nachhaltige Geldanlagen. Das Volumen von Investments, bei denen neben finanziellen Kennzahlen auch ökologische, soziale und Governance-Kriterien in den Anlageprozess einfließen, hat in Deutschland, Österreich und der Schweiz binnen eines Jahres um zwölf Prozent zugelegt. Laut dem Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2014, den das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) am 7. Mai veröffentlicht hat, ist der Markt in den drei Ländern mittlerweile insgesamt 134,5 Milliarden Euro stark.

Die nachhaltigen Anlagemärkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz entwickeln sich seit Jahren positiv“, sagt der FNG-Vorstandsvorsitzende Volker Weber mit Blick auf die neuen Marktzahlen. „Nachhaltige Investments ermöglichen Anlegern, ihre finanziellen Ziele mit ihren jeweiligen Wertvorstellungen in Einklang zu bringen. Und auch Wissenschaft und Politik nehmen Nachhaltige Geldanlagen zunehmend als wichtige Treiber einer nachhaltigen Entwicklung wahr“, ergänzt der Finanz- und Nachhaltigkeitsexperte. „Die Wirkungen von nachhaltigen Anlagen rücken immer mehr in den Fokus.“